Berufsinfocamp – Ein Auftakt nach Maß

Diese Maßnahme der Berufsorientierung ist gerade in Corona-Zeiten recht schwierig durchzuführen, umso glücklicher waren die Schüler und Schülerinnen der 7. Klassen, dass der Einstieg mit Einblick in verschiedene Berufsfelder möglich war. Die angebotenen Berufsfelder waren Chemie, Friseur, Ernährung, Handwerk (Metallbearbeitung), Pflege und Wirtschaft.

Die 7a hatte zudem den Vorteil, dass in Gruppenarbeit und mit 3-D-Brillen schon einige Themen in der vergangenen Woche vorbereitet und verschiedene Kriterien zur Berufsfindung innerhalb dieses Projekts bereits angesprochen wurden.

Das Berufsinfocamp fand im Bfz in Traunstein statt und nachdem die ca. 80 Schüler am Montag eine Profilanalyse durchlaufen hatten, fuhren sie mit zwei Bussen an drei Tagen ins Berufsförderzentrum nach Traunstein. Dort durften sie in Gruppen die verschiedenen Berufsfelder kennenlernen, beispielsweise wurden Modellköpfe frisiert und bei den Klassenkameradinnen mit Lockenstab und Bürste wunderbare Frisuren gestaltet. Die Metallhandwerker fertigten einen Schlüsselanhänger oder einen Kerzenständer, im Fachbereich Wirtschaft wurden die Teilnehmer angeleitet nach bestimmten Kriterien für eine Zielgruppe ein Produkt zu bewerben und dafür Plakate zu entwerfen. In der Chemie konstruierten die Jugendlichen eine Mentos-Cola-Fontäne und im Bereich Ernährung wurden schmackhafte Brote gebacken, die goldbraun und zum Anbeißen knusprig auf den Ablagen der Küche deponiert wurden. Im Berufsfeld Pflege erfuhren die Schülerinnen und Schüler viele interessante Einzelheiten und Einsatzgebiete zu Pflegeberufen.

Als Wochenabschluss bekamen die Siebtklässler am Freitag wieder in der Schule ein individuelles Feedback mit persönlichem Gutachten und Eignung zu den gewählten Berufsfeldern von den verschiedenen Kursleitern, das ihnen hoffentlich hilft, später leichter eine berufliche Entscheidung treffen zu können.

Die Maßnahme war mit Sicherheit eine sinnvolle und kurzweilige Abwechslung im Schulalltag und die Heinrich-Braun-Mittelschule Trostberg sagt DANKE für diese Möglichkeit am BfZ.

Claudia Bork

Stark in den Beruf … unser Konzept