Sei kein Frosch und rette Kröten!

Am 20.03.19 fuhren wir – die Klasse 8cM mit unserer Lehrerin Frau Fischbacher – nach Engertsham um dort die ehrenamtlichen Helfer rund um Karl Schönberger beim Aufbauen eines Krötenschutzzauns zu unterstützen.

Jedes Jahr, wenn die Strahlen der Frühlingssonne wieder stärker werden und Kröten und Laubfrösche aus der Winterstarre erwachen, sind sie nur noch von einem Ziel durchdrungen: sich wieder auf dem Weg zu dem Gewässer zu machen, in dem ihr Leben einstmals begonnen hat.

Der gefährlichste Teil der Wanderstrecke ist jedes Mal die Überquerung einer Straße.

Ausgerüstet mit Hammern, Haken, Stöcken und Eimern machten wir uns an der Kreisstraße bei Engertsham an die Arbeit, um einen 300 Meter langen Krötenzaun aufzubauen. Entlang des Zauns gruben wir alle 20 Meter schwarze Plastikeimer ebenerdig ein.

„Wenn die Kröten an der Folie entlang krabbeln, platschen sie irgendwann in einen der Auffangreimer rein“, erklärte uns Herr Schönberger.

Zwischen 5 und 6 Uhr morgens und 21 und 22 Uhr abends sind dann täglich die ehrenamtlichen Helfer unterwegs, um die Kröten einzusammeln und auf die andere Straßenseite zu tragen.

Für uns fleißigen Schüler gab es am Ende Butterbrezen und das Busunternehmen Hövels fuhr uns gratis wieder zurück in die Schule. Dieser Vormittag hat uns sehr viel Spaß gemacht!