Alle Infos rund um das Thema Corona unsere Schule betreffend

01.08.2020 – Update: Zum Ablauf am ersten Schultag, den 08.09.2020:

Im Rahmen der Pandemie erfordert das Hygienekonzept, dass nicht alle Schüler/innen gleichzeitig das Schulhaus an einem Eingang betreten. Deshalb ist der erste Schultag im Schuljahr 2020/2021 wie folgt regelt:

Betreten des Schulhauses ab 07:40 Uhr möglich.

5. Klassen 6. bis 10. Klasse ohne Lehrerwechsel 6. bis 10. Klasse mit Lehrerwechsel

– Eingang über den Haupteingang
– Einzeln und mit Mundschutz betreten!
– Hände desinfizieren!
– Schüler/innen werden von den  
   Klassenleitern im Eingangsbereich abgeholt
   und ins Klassenzimmer gebracht.

– Eingang über den Pausenhof
– Einzeln und mit Mundschutz betreten!
– Hände desinfizieren!
– Schüler/innen, die in ihren Klassenzimmern
   bleiben, gehen auf kürzestem Weg dorthin
– keine Gruppenbildung

– Eingang über den Pausenhof
– Im Pausenhof stehen Lehrer/innen mit
   Listen und geben Auskunft über
   Klassenlehrer/in und Raum
– Einzeln und mit Mundschutz betreten!
– Hände desinfizieren!
– Schüler/innen gehen auf kürzestem Weg
   in ihr neues Klassenzimmer
– keine Gruppenbildung

Nach Unterrichtsschluss:
Alle Schüler/innen verlassen über den nächstgelegenen Notausgang das Schulhaus.
Keine Gruppenbildung vorm Schulhaus!

Es gibt vier mögliche Varianten, wie es nach den Sommerferien weitergehen kann:
1. Vollständiger Lockdown/Shutdown auf Bundesebene oder Landkreisebene
2. Schulschließung nach Infektionsfall oder Quarantänemaßnahmen für einzelne Klassen
3. Gestaffelter Unterrichtsbetrieb: Wechseln von Präsenzunterricht und Lernen zu Hause
4. Regelbetrieb für alle Klassen unter bestimmten Hygieneauflagen

Die Heinrich-Braun-Mittelschule hat deshalb einen Konzeptrahmen zur Handlungsfähigkeit im Krisenfall der Pandemie entwickelt.
Um Fragen in der letzten Ferienwoche vorzubeugen, lesen Sie sich bitte das Konzept für alle vier möglichen Szenarien durch, indem Sie auf den Button klicken…

Notfallbetreuung in den Sommerferien 

Bitte entnehmen sie alle wichtigen Informationen den Elternbriefen, die für Sie zum Download bereit stehen.

 

Auch während der Krise für euch da…

Probleme zu Hause? Probleme mit den Eltern? Probleme mit den Kindern? Nicht mehr wissen, was zu tun ist?

Meldet euch bei unseren Sozialpädagogen – sie sind für euch da!

Informationen für Eltern: Umgang mit den Maßnahmen zum Corona-Virus

Liebe Eltern,
die durch das Coronavirus hervorgerufenen Krankheit COVID-19 betrifft uns alle: Die Schülerinnen und Schüler dürfen die Schulen nicht mehr besuchen und der Katastrophenfall in Bayern wurde ausgerufen. Wir wissen nicht, welche Maßnahmen in den nächsten Tagen und Wochen noch getroffen werden. Diese besondere Situation verunsichert viele Menschen. Daher haben wir vom Kriseninterventions- und Bewältigungsteam Bayerischer Schulpsychologinnen und Schulpsychologen (KIBBS) einige hilfreiche Hinweise für Sie zusammengestellt.

Jedes Kind, jeder Jugendliche reagiert anders. Manche spüren körperliche Symptome wie Müdigkeit, Kopf- und Bauchschmerzen oder Appetitverlust. Manche sind sehr ängstlich, sehr verunsichert oder besonders nervös und reizbar. Andere wiederum haben Ein- und Durchschlafprobleme. Es gibt aber auch Kinder und Jugendliche, die keine offensichtlichen Stressanzeichen zeigen.
Als sehr hilfreich
hat sich in belastenden Situationen erwiesen, wenn (…)
Lassen Sie sich in dieser besonderen Lage nicht entmutigen und bemühen Sie sich, eine positive Grundhaltung zu wahren, da sich dies auf Ihre Familie überträgt und Zuversicht und Sicherheit vermitteln kann.
Falls Ihr Kind in den nächsten Tagen oder in der Zukunft weitere Unterstützung braucht, können Sie sich an die Hilfsangebote und Beratungsstellen in Ihrer Nähe wenden.